Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 29.04.2017, 11:30 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2017 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 0 1.942 398.825
bm@schweinischer-bote.de 0 7.508 527.572
schlucks@gmx.net 5 898 111.444

1654 neue Mails KW 40/2009 - Wie man Spammer wird und wie viel man verdienen kann

Spam-Statistik KW 40/2009Dmitry Samosseiko, Mitarbeiter beim Anitmalware-Hersteller Sophos, hat einen Artikel über das rusissche Spammer-Affiliate-Netzwerk “Partnerka” (pdf) veröffentlicht, der sich gewaschen hat.

Demnach sorgen mehrere Tausend Mitglieder der “Partnerka”, die sich selbst “Webmaster” nennen, gegen Bezahlung dafür, dass Leute in die Online-Stores ihrer Partner gelangen - über Spam in Suchmaschinen, Mails oder auf Websites. Die Stores verkaufen Uhrenimitate, gefälschte Antivirensoftware, gefälschte Pharmaprodukte usw.

Während die erste Generation der Spammer noch aus einzelnen Wildwest-Helden bestand, hat sich die Spammerszene vor allem unter dem Einfluss neuer Gesetze (= Kriminalisierung der Spammer) gewandelt und arbeitet nun mit Affiliate-Modellen. Samosseiko weist darauf hin, dass es nicht nur in Russland, sondern auch weltweit hunderte solcher Affiliate-Netzwerke gibt.
Glavmed - Screenshot der Homepage, kleines Vorschaubild
Der Einstieg ist ganz einfach. Man melde sich z.B. mit Empfehlung eines partnerka-Mitglieds beim russischen Affiliate-Betreiber GlavMed an (“the oldest and biggest partnerka in the Russian pharma-business”). GlavMed vertreibt u.a. das CMS, das die Canadian Pharmacy-Seiten antreibt.

UPDATE: heute morgen war die Site glavmed.com noch online, heute nachmittag gibt es schon nur noch einen nüchternen Text, dass man nicht spammen würde grin

Nach der Anmeldung kann man beginnen, den “Partneren” Traffic zuzulenken:

Just like any other partnerka, GlavMed starts with a public portal, the main part of which is the members’ area with statistics on store visits, purchases and commission earned. Many webmasters claim to be addicted to these stats pages, watching intently how the traffic they generate converts to payments.

Every affiliate has an option to download two versions of GlavMed’s e-commerce software to deploy on their own domains or simply to direct traffic to a set list of domains owned by GlavMed. The former provides more flexibility for customization and SEO optimizations.

Each store deployment contains a backdoor interface that allows GlavMed’s order processing system to collect hit statistics and purchase orders.
Another core feature of the main site is the forum where affiliates discuss issues, share ideas and get attentive and high quality support from the partnerka owners.

GlavMed advertises a 40% commission fee on each sale.

Angeblich lassen sich so bis zu 16.000$ pro Tag verdienen (nicht 1.600$, wie fälschlich berichtet - S. 118). Aber auch kleine Brötchen schmecken:

Again, we can see how a successful webmaster can make over $180,000 per year on this network alone from traffic averaging 10K visits per day. Assuming that most webmasters direct their traffic to more than one sponsor at a time, it is no surprise that affiliate marketing and black SEO are extremely appealing career paths for a computer savvy person in Eastern Europe.

Das heißt: Wenn man 10.000 Personen über irgendwelche, beliebigen Spam-Methoden auf eine Website schleust, kann man einen Haufen Kohle verdienen. Kein Wunder, dass der Spam nicht aufhört.

Eingetragen: 05.10.2009, 07:56 in Statistik Bemerkenswert Top-10

Permalink; 4216

Späterer Eintrag: 1656 neue Mails KW 42/2009 - Phishing als ‘Bankraub des digitalen Zeitalters’

Früherer Eintrag: 1729 neue Mails KW 39/2009 | Wie viel eine Kreditkartennummer kostet

1 Kommentare

  1. Andy meint dazu:

    Ich persönlich bleieb lieber kein Spammer, aber Interessanter Blog den du hier hast. Un die Statistik ist ja echt extrem.


Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren