Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 25.03.2017, 00:00 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2017 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 0 1.942 398.825
bm@schweinischer-bote.de 0 7.508 527.572
schlucks@gmx.net 6 642 111.188

2251 Mails KW 10/2010 - Kommentarspam wird individueller

imageMan beachte den Anstieg der .(JavaScript must be enabled to view this email address) um >100% in den letzten beiden Wochen. Woher kommen solche Anstiege?

Außerdem habe ich gerade eine Hand voller Kommentare freigeschaltet. Kommentarspam ist ja ein alter Hut: Personen, die ihre Site (oder gezielt eine Unterseite) promoten wollen, hinterlassen in Blogs Kommentare zum Thema der Zielseite. Damit wollen sie einerseits den Suchmaschinen vorgaukeln, dass viele Seiten auf ihre eigene Seite linken, andererseits auch den ein oder anderen menschlichen Klick generieren. Das nennt man “Kommentarspam”. Man unterscheidet automatisierten und manuellen Kommentarspam.

Automatisierter Kommentarspam wird von Bots vorgenommen; diese kleinen Progrämmchen tragen automatisch in Kommentarformulare Dinge ein wie:

Name: Free Casino Online
Homepage: http://www.casinoirgendwas.com/free-casino-online.htm
Kommentar: Casino Online. Free Casino Online. Win Casino Free. Online-Casino

Solche automatisierten Kommentare können aber mit einfachen Mitteln verhindert werden (Captcha, Blacklisting über z.B. SpamAssassin usw.).

Deshalb sind viele SEO-Spammer (= Personen, die eine Site Search-Engine-optimizen wollen) dazu übergegangen, manuell Kommentare zu hinterlassen. Das sieht dann so aus.

Name: Casino (oder auch: Fred)
Homepage: http://www.casinoirgendwas.com/free-casino-online.htm
Kommentar: Super Site, hier schaue ich mal wieder vorbei!!! *ggg*

Nachdem die Webmaster sich in den Anfangszeiten freuten, dass sie überhaupt Kommentare bekamen, sind die meisten Betreiber von Blogs u.ä. dazu übergegangen, solchen Spam kommentarlos zu löschen, da solche Kommentare lediglich das Blog vollmüllen und jedem neuen Leser zeigen, dass das Blog ungepflegt bis zum Anschlag ist.

Nun gehen die Kommentar-Spammer jedoch subtiler vor: Sie schreiben Kommentare, die scheinbar auf den Inhalt des zugehörigen Artikels ausgerichtet sind. Hier vier Beispiele, die ich eben gelöscht habe:

Zum Beitrag Das ultimative Spam-Lied:
image

Name: Mira
Homepage: http://www.kredit-leitzinsen.de
Kommentar: Sige die ganze Zeit mit wink

Gemeint ist “Singe die ganze Zeit mit”. Wer das Lied anhört, merkt rasch, dass man nur nach dreihundertmaligem Hören mitsingen kann. Also offensichtlich ein purer Linkgeneratorkommentar auf eine Kredit-Vergleich-Seite, auf der 55 Mal das Wort “Kredit” vorkommt (Quelltext-alt- und title-Tags usw. nicht mitgezählt). Hier hätte es sich angeboten, noch das Wort “Vergleich” einzubauen (“Im Vergleich zu den Comedian Harmonists sind sie nicht schlecht.”). Aber die Mühe wollte man sich wohl nicht machen.

Zum Beitrag Spamtrap gab man sich mehr Mühe:
image

Name: Natascha
Homepage: http://www.rudiswelt.net/casino-bonus.html
Kommentar: den Filter habe ich mir mittlerweile auch ebsorgt und der funktioniert wirklich prächtig! Danke für den Tipp! Endlich keine Casino Bonus-Spams mehr. Ich liebe es nicht mehr die ganzen SPAM’s der Firma alleine herauszufiltern.

Man beachte den Trick: Thema des Beitrags aufgreifen und die erwünschten Keywords (hier: Casino, Bonus) unterbringen. Auf der Zielseite finde ich aktuelle 34x das Wort “Bonus”, 61x das Wort “Casino” (Klick auf Screenshot zum Vergrößern).

Besonders subtil ist Gisela zum Beitrag Irak-Spam:

Name: Gisela
Homepage: http://www.imtrendshop.de/playboy-bettwaesche-c139227
Kommentar: Ich hatte mal eine wo mir jemand eine Twilight Bettwäsche verkaufen wollte. Fand die Idee nicht schlecht.

Dieser Kommentar ist nun wirklich nur entfernt aufs Thema bezogen. Immerhin wird mehr oder weniger subtil der Begriff “Twighlight Bettwäsche” eingebaut.

Am besten gefällt mir der Kommentar zu Distribution meiner E-Mail-Adresse durch Anmeldung bei Flirt- und Dating-Börsen:
image

Name: Singlebörsen??
Homepage: http://www.flirt1.net/singleboerse.html
Kommentar: Also habe ich das jetzt richtig verstanden:
Du hast du dich in verschiedenen Sex newslettern eingetragen und bekommst von “seriösen” Singlebörsen eine Mail?? Komisch komisch…

Bravo! “Singlebörsen” nicht nur einfach platziert, sondern gleich noch als “seriös” gemarkt. Auch der Name (in den anderen Beispielen einfach ein Frauenvorname) dient der Optimierung: “Singlebörsen??” (wobei man fast davon ausgehen kann, dass Google so etwas als Spam entlarven kann). Text 100% auf den Beitrag zugeschnitten = manuelle Arbeit. Hach ... Es gibt doch noch engagierte Personen!

Eingetragen: 15.03.2010, 01:00 in Statistik Edel-Spam Top-10

Permalink; 10216

Späterer Eintrag: 1337 neue Mails KW 12/2010 - MAAWG-Spam-Studie vorgestellt

Früherer Eintrag: 979 neue Mails KW 8/2010

0 Kommentare

    Das Thema "Spam" interessiert euch wohl einen alten Dreck. Dann schreibt wenigstens meine E-Mail-Adresse auf irgendeine Internetseite: stephan@spamschlucker.org

Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren