Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 26.11.2014, 17:30 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2014 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 72 22.850 351.342
bm@schweinischer-bote.de 57 40.104 459.817
schlucks@gmx.net 24 3.557 103.413

Bettelspam: Mein Briefwechsel mit Elena, der Russin (Teil 2)

Vorgeschichte

Eine frierende Russin namens Elena hat mich angeschrieben, ob ich nicht zufällig einen Ofen für sie hätte. Ich hatte natürlich einen, wie ich ihr in blumigen Worten (durchsetzt von russischen Brocken) mitteilte und gleich ein Foto von mir, Marco Sauer, mitschickte.
Sie implizierte in ihrer Antwort, dass das Geld (194 Euro) einfacher zu versenden sei, aber Marco Sauer verstand das nicht und antwortete, dass er bereit sei, den Ofen sofort loszuschicken.
Briefwechsel nachzulesen hier.

Die jüngsten Entwicklungen ...

 

... sind eher langweilig:

Marco Sauer, 30.01.2008

Hi Elena,

just wanted to ask, if you have received y Mail. Or if inbetween somebody else has helped you out.

Waiting for any answer
Marco

Elena, 31.01.2008:

Dear Marco,

Thank you very much for your message.

Please resend the e-mail you are talking about.

Elena.

Marco Sauer hat ihr die gesendete Mail weitergeleitet und seither nie mehr was von ihr gehört. Seither liegt die Adresse brach und wartet entweder auf Antwort von Elena oder auf viel Spam (bisher ist aber keiner gekommen).

Der nüchterne Ton Ihrer zweiten Mail bestätigt mir, dass es sich nicht um ein frierendes russisches Mädchen, sondern um kriminelle Subjekte handelt.

Aber kann mir jemand erklären: Was wollten die von mir? Ist das Bettelspam: 2.000.000 Spam-Mails und 20 Leute verschicken 194 Euros? Würde sich ja schon lohnen ...

Eingetragen: 29.02.2008, 09:35 in Edel-Spam Aktivitaeten

Permalink; 34547

Späterer Eintrag: 2335 neue Mails in der KW 9 (2008)

Früherer Eintrag: 2297 neue Mails in der KW 8 (2008)

50 Kommentare

  1. Simon Lutz meint dazu:

    Ich glaube, die will dich erst mal testen (ob Du reinfällst)

    Dann wird erst finaziell richtig “ausgeweidet”:http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,499235,00.html

    Tipp: Die Betrüger aus Afrika sind kommunikativer. Ich habe meinem mal einen Onlinefragebogen gesendet, an er mehere Std. beschäftigt war…


  2. huebi meint dazu:

    Hier gibts auch sehr nette Emailstories, allerdings aus Nigeria mit dem üblichen Angebot des Multimillonärs zu werden.

    http://www.419eater.com/html/joe_eboh.htm

    Die Red-Painted-Breast Geschichte ist mein persönlichre Liebling.


  3. Manfred Hirschfeld meint dazu:

    Ich bekam mal einen netten Brief aus Russland mit sexy Bild im Anhang. Sie (20J) findet mich (54J) sooo nett und ist völlig verarmt, würde sich mir gene per cam zeigen, aber das Internet ist sooo teuer. Das stand natürlich nicht alles gleich in der 1. mail. So nach und nach (mit je einem heißen Foto)wandelte sich der Inhalt zu: Bitte Geld schicken. Auch hier war die Summe ca 200€.


  4. Andi meint dazu:

    Hatte heute zum ersten mal Post von deiner russischen Mailbekanntschaft. Trotz gestiegener Preise wurde der Ofen sogar billiger (193 Euro grin


  5. Nikolaus Nenning meint dazu:

    Habe heute auch einen Brief von Elena erhalten - gleicher Text wie bei Deinem ersten Brief - und sogar gleiches Foto. Eigentlich sollte die Tochter mittlerweile ja schon 1 Jahr älter sein, oder nicht!?? grin


  6. Thomas meint dazu:

    Bei mir ist die Tochter inzwischen 7. Anscheinend sind sie beide auch ohne Ofen gut über den letzten Winter gekommen.


  7. Merlin meint dazu:

    Hallo,

    bei mir hat sie sich jetzt auch gemeldet. 193 Euro nach der 2. Mail keine rede mehr übers senden vom Ofen wink

    Schon der 2. Winter und sie hat immer noch keinen Ofen ohje…


  8. Manfred meint dazu:

    Denkt mal nach, auf welchen Foren oder ähliches Ihr aktiv ward, als Elena mailte. Ich war in einer Kontaktbörse, als mich die Ofenfreundin und das heiße Jungweib anschrieben.


  9. ovid meint dazu:

    ich hatte ihr das angebot gemacht, einen holzofen aus meiner laube zu schicken. gewicht 230 kg, bullerjahn. kann ich umsonst senden, da mein freund bei einer spedition mit russlandverkehr arbeitet.
    die lieferanschrift habe ich nicht bekommen
    ;-((


  10. Manfred Hirschfeld meint dazu:

    Kein Problem smile
    Wenn Du den Bullerjahn immer noch verschenken möchtest, wir würden ihn nehmen. Meine Wohnung wird nur mit Holz beheizt.


  11. princezzinblack meint dazu:

    ovid…
    ich habe sofort die adresse bekommen…

    hier die mail die ich bekommen habe:


    Thank you very much for your message.

    Our address is:

    Elena Galitsyna,
    Ulica Kirova 25-54, Kaluga, 248000 Russia.

    I hope for your help.

    Elena.


    und ich muss ja sagen das es wirklich total liebt ist das du (OVID)
    deinen ofen senden wolltest also echt… smile

    nur leider gibt es noch qenüqend andere die echt unsrer Hilfe bräuchten…den mann dann aber leider kein vertrauen mehr geben kann :(


  12. Spassprediger meint dazu:

    Hallo, allerseits,

    heute hatte auch ich Post von der armen Elena. In diesem Winter ist es offenbar immer noch ofenlos, das arme Kind. Nur gut, dass man sie wenigstens in der Bücherei, in der sie arbeitet, nach Dienstschluss den Rechner nutzen lässt (den Draht zur Außenwelt hätte Spitzwegs armer Poet gewiss gern gehabt). Heuer scheint die schöne Helena sich zu wünschen, dass man ihr einen Schlafsack schickt. Ich hatte schon überlegt, ob ich ihr einen meiner in die Wintersstarre verfallenen Kollegen in ein Hermes-Paket packe ...


  13. Gianni Arena meint dazu:

    hallo an alle.

    Danke für diese Seite: ich war nah dran die Mädels zu helfen. Wenn ich nicht auf Eure Seite gestossen wäre, hätte ich was weiss ich welche seltsame Erfahrung gemacht


  14. Manfred meint dazu:

    Diese seltsame Erfahrung mache ich täglich:Simsalabim und Geld weg -  Frauen, Hundefutter, Sprit, Aldi, Kassino ...
    Bekomme ich nun den Bullerjahn? Oder wird der Transport teurer als ein Neukauf?

    Liebe Grüße
    Manfred


  15. Rob meint dazu:

    Hallo Leute,
    ich hab’s auch bekommen grin

    Wie wär’s, wir könnten doch alle mal so tun als wären wir der (Russland-) liebestrunkene Marco Sauer und sooo glücklich endlich wieder etwas von ‘unserer’ Elena zu hören grin. So nach dem Motto, ich bin Marco und ein guter Freund hat ein Email von Elena erhalten und zum Glück hat er mir gleich davon erzählt..


  16. bavarian meint dazu:

    Hallo Leute, danke für diese Seite!

    Wär auch bald reingefallen; die Elena Mail kam am Sonntag 28.12.08; in der Antwort hat sie mir geschrieben, sie hätte tatsächlich 60 mails verschickt…
    Ein Bekannter, der in Russland studiert hat, meinte, jemand der arm ist in RU (ohne Ofen und so), hat garantiert keinen Zugang zum Internet!


  17. Rak meint dazu:

    Ich habe heute die Mail von Elena bekommen.
    Dann hab ich mir mal den Nachrichtenquelltext angesehen:
    Die Mail ging an eine meiner Arcor-Adressen.
    Dort kann ich bis zu 20 Mails anlegen.
    Die, an die Elenas Mail gegangen ist, habe ich
    allerdings noch nirgendwo benutzt - komisch…
    Gruß
    Rak



  18. Gianni Arena meint dazu:

    das ist aber eine ominöse nuss.
    Nur als Warnung: einem bekannten von mir wurden € 8.000,- aus dem Konto gezogen weil er wurde während eine online-banking Vorgang “von der Bank”
    gefragt eine 10stellige TAN oder PIN anzugeben, die nicht die sind die man in der TAN-Liste hat.
    Er hat es leider getan und der Kerl dadurch konnte sich mächtig bereichern.
    Wenn das einer von Euch passieren sollte: “TUT DAS NICHT” ausser ihr wollt freiwillig arm werden.


  19. Tom meint dazu:

    Elena lebt noch:

    _________________

    Hi,

    My name is Elena, I have 32 year and I live in a little Russian town. I work in library and I can use computer after my work when possible. I finded your address in internet and I decided to write you this letter.

    I have a 8 years daughter Angelina, her father abandoned us and we live with my mother.

    Due to financial crisis my mother unexpected lost job and our situation became very difficult.

    The prices for gas and electricity is very high in our region and we cannot use it to heat our home anymore.

    The winter is coming and weather becoming colder each day. We are very afraid and we don’t know what to do.

    The only possibility for us to heat our home is to use a portable oven which work with burning wood. We have many wood in our region and this oven will heat our home all winter for minimal charges.

    Unfortunately, we cannot buy this oven in our town because it cost equivalent of 191 Euro and very expensive for us.

    If you have any old portable wood burning oven and in case you don’t use it anymore, we will be very grateful to you if you can donate it to us and organize transport of this oven to our home address:

    Elena Galitsyna,
    Kirova Str. 25-54
    Kaluga 248000
    Russia

    We are located in central part of Russia, 180km from Moscow.

    I will be waiting for your answer.

    From all my heart I wish you a Merry Christmas. I wish that the New 2010 Year will bring you hapiness and all your dreams come true!

    Elena and my family.


  20. Max Mosimann meint dazu:

    Hallo zusammen….

    grad richtig zum ersten Schnee…. sendet Elena Merry Christmas and a happy 2010…  und wie schön, der Ofen ist wieder günstiger geworden: 191 Euro. Mal sehn, in ein paar Jahren kostet das Teil die Hälfte….

    Verschneite Grüsse aus der Schweiz
    Max


  21. Densil meint dazu:

    Hello Oven freunde,
    Ich hab auch an email von Elena schoen bekommen smile he he. Und will Sie nochmals ein oven von mir smile. Ja naturlisch hab ich auch für adresse gefragt. Hab mich bei google se guckt und hier gelandet.. klasse. Ich glaube wir mussen ein netter yahoo groups/facebook/Iphone app finden für “Elena’s Oven” ..oder verlleicht ein facebook anwendung der spammails sammelt mit der name “Elena’s Oven.


  22. Martin meint dazu:

    Liebe Freunde

    denke, diese Anrede ist wohl die richtige! Einen herzlichen Dank vorab an Marco Sauer für seinen vorbildlichen Einsatz, denn das e-mail von Elena mit 191 Euro und dem Oven ist mittlerweile auch bei mir angekommen.

    In diesem Sinne einfach mal was für’s Gemüt: viele, die hier schreiben, fühlen sich angesprochen, wenn man sie um Hilfe bittet. Dies geht auch mir so im idealistischen Glauben, das Leiden einiger Leute auf dieser Welt etwas zu mindern getreu nach dem Spruch: “das Leben ist schon hart genug”.

    Klar auch, dass Elena & Konsorten nicht wirklich dazu beitragen, Vertrauen zu schaffen und den Hilfsbereiten in dieser Welt mit einem Schuh in den A…. tritt.

    Die Lehre, die ich daraus ziehe, ist, meinen Weg weiter zu verfolgen, nämlich auf Hilfsorganisationen zu setzen, die mir bekannt sind, die regelmässig Reportings über ihre Aktivitäten ablegen und somit vor Ort überprüfen können, wer bedürftig ist und wer nicht.

    Hilfsbereit sein ist eine Sache, Dummheit eine andere. Es gilt offenbar in der heutigen Welt genau nachzufragen und zu prüfen, wem man warum Geld gibt. So kommt es wohl auch bei den richtigen Empfängern an und wie ich aus meiner eigenen Erfahrung bemerke, sind die wahrhaft Hilfesuchenden sogar ziemlich in der Nähe (bei mir ist es eine Familie mit 3 Kindern, die meine Nachbarn sind!).

    Also, Freunde, die ihr das Leiden der Welt ein wenig lindern wollt, lasst Euch nicht ins Bockshorn jagen und nochmals ein herzliches Dankeschön an diese Person, die den Spamschlucker aufgesetzt hat, auf den ich gestossen bin, als ich wissen wollte, wo denn das “Kaluga” liegt, wo die Elena wohnt….

    Bleibt Eurer Natur treu!

    Liebe grüsse
    martin


  23. Stanley meint dazu:

    na, das ist ja wohl ein ding.. jetzt habe ich gerade die zweite antwort an elena geschickt, in welcher ich ihr und ihrer familie hilfe versprochen habe. man wäre ja gern ein guter mensch..

    allerdings wurde ich skeptisch, nur schon weil die ihre beiden mails von jeweils anderen adressen verschickt worden sind.

    aufgrund meiner blitzrecherche bin ich auf verschiedenen pages und unter anderem auch auf dieser seite gelandet, wo elenas masche als scam entpuppt wird. das ist dann doch etwas schade..

    saudumm allerdings ist, dass elena mittlerweile weiss, wo ich wohne, denn versehentlich verschickte ich meine signatur mit der mail.

    nun, ich warte jetzt mal ab, wie es weitergeht. ich habe elena nämlich vorgeschlagen, ihr die 191€ entweder auf ein konto zu überweisen, den ofen online zu bezahlen oder ihr den betrag mit western union zukommen zu lassen. auf die antwort jedenfalls bin ich gespannt.

    freilich werde ich, nachdem ich nun weiss, dass elena seit 2004 mit quasi demselben mail um einen ofen bittet, mein angebot zurückziehen.

    nun, ich halte euch auf jeden fall auf dem laufenden.

    grüsse,

    stanley.


  24. leo meint dazu:

    hallo

    ich bedanke mich für eure seite, wäre auch fast reingefallen auf elena.
    sie hat nun italienisch gelernt, erstaunlicherweise ganz gut, fast zu gut, sie sagt es ist eine google übersetzung, da bin ich schon stutzig geworden.
    zuerst brauchte sie einen ofen, jetzt nach meiner antwort doch nur geld….alles klar ein bischen googeln und ich war auf dieser seite, nun weiss ich alles.schade nur für die wirklich leidenden, wen soll man da noch trauen ??
    bin schon gespannt wie diese geschichte weitergeht

    grüsse leo


  25. MARK aus CANADA meint dazu:

    Also ich erhielt die besagte mail schon vor Jahren (also mindestens vor 5-6 Jahren) heute mal wieder eine grin  Nun weiss ja nicht wie fit ihr alle seit aber wenn man den header der email in einen email tracer eingibt z.b. http://www.ip-adress.com/trace_email/
    dann kann man aufgrund der IP feststellen von wo besagte email losgeschickt wurde.

    Also Elena macht wohl Urlaub in DE grin sicher sind die Oefen da billiger und deswegen ist sie da !!

    Mein tracer erbrachte folgendes ergebniss
    http://www.ip-adress.com/map/Map_of_Coelbe_in_Hessen_in_Germany/98300d128123d6336e6701147b93ffc1

    Also Oefen sind hier in Kanada bei uns billiger !
    Vielleicht hat sich ja das Ost West geschaeft geaendert !!

    Weiterhin viel Spass !
    Euer Mark


  26. Oscar meint dazu:

    Elena hat auch den letzten Winter gut überstanden.
    Eben meldet sie mir das ihre Bibliothek auf Jahresende eine Lohnerhöhung versprochen. Jetzt will sie den Garten bestellen und eine Gans anschaffen. Doch leider ist dies alles sehr teuer
    und sie bittet um Hilfe.
    Na ja, am besten wäre wohl eine Gans, die goldene Eier legt….


  27. Manfred meint dazu:

    Elena hat auch eine heiße Freundin. Diese mail kam jetzt bei mir an:

    Return-Path: <kedoneg@knigotorg.ru>
    Received: from mailin16.aul.t-online.de (mailin16.aul.t-online.de
    [172.20.26.50])
        by mhead701 (Cyrus v2.3.15-fun-3.2.2.2-1) with LMTPA;
        Sun, 02 May 2010 21:14:45 +0200
    X-Sieve: CMU Sieve 2.3
    Received: from knigotorg.ru ([183.80.26.12]) by mailin16.aul.t-online.de
      with smtp id 1O8eci-05f9SC0; Sun, 2 May 2010 21:14:40 +0200
    Message-Id: <200904166382.13700.kedoneg@knigotorg.ru>
    Date: Sun, 02 May 2010 14:16:36 +0100
    From: Nina Nikolaevna <kedoneg@knigotorg.ru>
    User-Agent: Thunderbird 2.0.0.23 (X11/20090812)
    MIME-Version: 1.0
    To: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

    Subject: Elena gives me your mail

    Content-Type: multipart/alternative;
    boundary=”——————NextPart__dqcobgoziaiolkh.24039”
    X-TOI-SPAM: n;1;2010-05-02T19:14:45Z
    X-TOI-VIRUSSCAN: clean
    X-TOI-EXPURGATEID: 149288::1272827681-0000697F-A538F742/0-0/0-0
    X-TOI-SPAMCLASS: CLEAN, NORMAL
    X-TOI-MSGID: dc191bd3-3289-4ebf-ab29-aecf19bc9e16
    X-Seen: false
    X-ENVELOPE-TO: <dakylus@t-online.de>

    I’m a pretty girl, cute and so sexy. i will try to make whatever 4 your pleasure click


  28. Manfred meint dazu:

    Sie ist unsterblich. Dies kam heute:

    Hello,

    My name is Elena, I am 33 year and I write you from Russian province. I work in library and after my work I allowed to use computer when possible. I finded your address in internet and I decided to write you this letter.

    I have a 9 year daughter, her father abandoned us and we live with my mother.

    Due to the unbearable hot weather during this summer almost all the potatoes and vegetables in our garden withered. Many forests burned down. We were doomed to hunger and we spent all our savings to buy 4 sacks of potatoes for the winter (it is terrible, because the price of potatoes became 2 times more expensive than in the last year).

    As result of crisis in our region recently my mother lost job and now our situation became very difficult.

    The gas and electricity is very expensive and we cannot afford it for heating our home any more.

    The only possible way for us to heat our home during the winter is to use a portable oven which heat with burning wood. We have wood-savings in our shed and this oven will heat our home all winter for no cost to us. We have a chimney installed in our home which we can use for the smoke.

    Unfortunately, we cannot buy this oven in our local market because it cost 7.900 rubles and it is very expensive for us (equivalent of 196 Euro).

    I decided to appeal to you and I hope that you can help us. If you have any old portable oven and if you don’t use it anymore, we will be very grateful if you can donate it to us and organize transport of this oven to us (we live 200km from Moscow). This ovens are different, usually they made from cast iron and weight about 100-150kg.

    With best regards,

    Elena and my family.


  29. Weisnicht meint dazu:

    Habe die Mail heute bekommen.
    eMail-Tracer sagt:
    IP address [?]:    193.198.184.160   [Whois]
    IP address country:    ip address flag Croatia
    IP address state:    Grad Zagreb
    IP address city:    Zagreb
    IP address latitude:    45.8000
    IP address longitude:    16.0000
    ISP of this IP [?]:    Used to be maintained by HR-ZZ
    Organization:    CARNet backbone
    Host of this IP: [?]:    mail2.srv.carnet.hr [Whois]
    Local Time of this IP country:    2010-10-14 20:52

    NEW! Find all information about the owner of .(JavaScript must be enabled to view this email address):


  30. Tanja meint dazu:

    Danke an Mark!

    Meine Nachricht von “Elena sucht einen (Do)ofen”
    kam aus Schweden!

    Ein nettes Tool, es wird sogar der genaue Ort mittels Karte angezeigt!


  31. gast meint dazu:

    Hallo, heute hatte ich das in E-Kasten

    —- Elena <elenamail@zymail.ru> schrieb am So, 10.10.2010:

    > Von: Elena <elenamail@zymail.ru>
    > Betreff: Letter from Russia
    > An: .(JavaScript must be enabled to view this email address)
    > Datum: Sonntag, 10. Oktober, 2010 10:02 Uhr
    > Hello,
    >
    > My name is Elena, I am 33 year and I write you from Russian
    > province. I work in library and after my work I allowed to
    > use computer when possible. I finded your address in
    > internet and I decided to write you this letter.
    >
    > I have 9 year daughter, her father abandoned us and we live
    > with my mother.
    >
    > Due to unbearable hot weather during this summer almost all
    > the potatoes and vegetables in our garden withered. Many
    > forests burned down. We were doomed to hunger and we spent
    > all our savings to buy 4 sacks of potatoes for the winter
    > (it is terrible, because the price of potatoes became 2
    > times more expensive than in the last year).
    >
    > As result of crisis in our region recently my mother lost
    > job and now our situation became very difficult.
    >
    > Gas and electricity is very expensive and we cannot afford
    > it for heating our home any more.
    >
    > The only possible way for us to heat our home during the
    > winter is to use a portable oven which heat with burning
    > wood. We have wood-savings in our shed and this oven will
    > heat our home all winter for no cost to us. We have a
    > chimney installed in our home which we can use for the
    > smoke.
    >
    > Unfortunately, we can not buy this oven in our local market
    > because it cost 7.900 rubles and it is very expensive for us
    > (equivalent of 196 Euro).
    >
    > I decided appeal to you and I hope that you can help us. If
    > you have any old portable oven and if you don’t use it
    > anymore, we will be very grateful if you can donate it to us
    > and organize transport of this oven to us (we live 200km
    > from Moscow). This ovens are different, usually they made
    > from cast iron and weight about 100-150kg.
    >
    > With kind greetings from Russia,
    >
    > Elena and my family.

    > Our address:
    Elena Galitcyna,
    Lenina Ulitsa 117-5
    Kaluga 248000
    Russia


  32. weihrauch meint dazu:

    jetzt habe ich mir den gesamten Vorgang durchgelesen, und dann so ein lahmes Ende. grin Und die arme Elena friert weiter. Recht so !


  33. Raik meint dazu:

    ELENA LEBT. Hier das allerneueste! Empfangen am 27.10.2010

    Dear Raik,

    Thank you very much for your message.

    I will be very grateful to you if you can help us to buy the oven in our
    local market. I will install it at our home and it will give warm for us all
    the winter.
    We have a chimney and I will connect it with the oven not to have the smoke
    inside of our home.

    You can send your help in EURO to my bank account:

    Beneficiary Bank:
    BANK VTB 24
    SWIFT: CBGURUMM
    Bank head-office address: Myasnitskaya 35, Moscow, 101000, Russia.
    Beneficiary:
    Galitsyna Elena Fedorovna,
    Account 40817978306510010000
    Purpose of the remittance: Help for Elena

    Please indicate Beneficiary exactly as Galitsyna Elena Fedorovna, otherwise
    your help will not reach us.

    Also you may need our home postal address:

    Elena Galitsyna,
    Lenina Ulitza 117-5
    Kaluga 248000
    Russia.

    I thank you so much for you help and I hope to hear from you soon.

    Elena.


  34. Tobi meint dazu:

    Hi,

    äh, ja wollte eigentlich paar Infos für einen neuen Artikel zu Kernkraft suchen, bin jetzt hier gelandet - man verstehe mal google. Aber wo ich hier schon bin will ich dir mal meine SPAM-FREIE seite vorstellen: Billiger Strom Ein Mix aus Stromartikel und Elektromobilität: wird später mal Teil einer Schularbeit über das ganze Stromgeflecht. Falls dich mal jemadn fragt, was Russen mit Strom und mir zutun haben, haste jetzt eine Antwort. Also an Originalität mangelt es mir nicht, oder sagt auch meine Lehrerin. :D

    Happy Spam- äh Posting.


  35. Simon meint dazu:

    hatte heute Spam-Besuch von Elena, sämtliche Altes- oder Preisangaben unverändert seit 3 Jahren…


  36. C meint dazu:

    Got the same But now it was in dutch 18-12-2010
    other name Elena Galitcyna.  google maps make’s it clear to me its secret from Rusia??

    Some one from the Netherlands


  37. Xentor meint dazu:

    Nur als Info: Selbst wenn es in Kaluga eine Elena gibt, lebt sie alles andere als Schlecht. Die genannte Kirova Str. ist nämlich die Hauptgeschäfts- und Flanierstraße in Kaluga. Nr 24-54 ist auch noch direkt neben dem Theaterplatz, also so richtig Stadtmitte. Seit VW in Kaluga gebaut hat, sind die Mietpreise dort explodiert. Aber da Elena die Wohnung noch halten kann… Lustig ist nur, dass sie gleich auf beiden Straßenseiten wohnt.


  38. Freittyp meint dazu:

    also bei mir hat sie mal ne übersetzungsmaschine benutzt und sie brauch immernoch nen ofen; schon hart ^^ und sie is älter geworden und brauch jetz schon 196€


    Liebe Freunde,

    Mein Name ist Elena, ich bin 34 Jahre alt und ich schreibe Ihnen aus einer kleinen russischen Stadt.

    Ich arbeite in einer Stadtbibliothek und nach meiner Arbeit es erlaubt, ist fuer mich der Computer zu
    verwenden, wenn moeglich.

    Ich fand einige Adressen im Internet und ich haben beschlossen, die Ihnen gefallen.

    Ich habe eine 9 jaehrige Tochter, verlie? ihr Vater uns und wir leben mit meiner Mutter.
    Kuerzlich meine Mutter verloren ihre Arbeit wegen der tiefsten Krise in unserer Provinz,
    und jetzt unsere Situation ist sehr schwierig.

    Strom und Gas sind sehr teuer, und wir koennen nicht laenger leisten, unsere Heimat mit ihnen Waerme.

    Wir haben Winter und die Tage werden immer kaelter jeden Tag. Im Moment ist das Wetter minus 18 Grad Celsius!
    Wir wissen nicht, was zu tun ist, und wir sind sehr aengstlich.
    Der einzige Weg zu uns nach Hause Waerme wird an einen tragbaren Ofen zu verwenden, um mit brennenden Holz
    heizen. Wir haben Holz Einsparungen in unserem Schuppen und das Holz ist in der Lage, Waerme unser Zuhause den
    ganzen Winter ohne Kosten fuer uns.

    Leider koennen wir nicht kaufen diesen tragbaren Ofen in unserem lokalen Markt, weil der Wert dieser Ofen ist
    8150 Rubel, und fuer uns (equival. von 196 EUR) sind sehr teuer.

    Ich hoffe, mit meinem Herzen, dass es moeglich ist, damit Sie unsere Familie zu helfen.
    Wenn Sie irgendwelche alten tragbaren Holzofen haben und wenn Sie ihn nicht verwenden schon, wir werden Ihnen
    sehr dankbar, wenn Sie es fuer uns spenden koennen und Verkehr des Ofens zu uns (wir leben in 200 Kilometern.
    von Moskau entfernt).
    Diese oefen unterschiedlich sind, sind sie meist aus Gusseisen und wiegen etwa 100 kg.

    Ich wuensche Ihnen ein frohes neues Jahr 2011! Ich wuensche, dass das neue Jahr bringt Ihnen hapiness und
    gute Gesundheit!

    Elena.

    P.S. Bitte beantworten Sie in englischer Sprache, da ich es in der Schule und studierte ich in der Lage, Sie
    zu verstehen. Ich uebersetzte diesen Brief mit Hilfe von Computer-uebersetzer und wenn Sie in deutscher
    Sprache zu beantworten, ich kann dich nicht verstehen. Vielen Dank.


  39. Matze meint dazu:

    Gute Nachrichten,
    Elena hat die ersten Wintertage in Rußland überstanden und hat sich heute bei mir gemeldet. Aber Sie sucht auch nach so vielen Jahren immer noch einen Ofen.
    Ach ja, Elena ist umgezogen. Die Mail kahm aus Irland.


  40. Quiecruit meint dazu:

    The trusted online pharmacy for buying medications online.- How long   pils   dos <a >cilias international deliveries </a>    chemical? - journal of inflammation pharmacology -computerized medical records


  41. Danie meint dazu:

    hallo an alle!

    sogar ende 2011 gibt es diese elena noch, sie hat mir geschrieben:

    Hi,
    I saw your e-mail and decide to write you this message from our town library.
    My name is Elena and me living in Russia. I have little daughter but no husband.
    Due to crisis recently I losted job and can not pay the heating bills for our home anymore.
    We urgent need heating because winter and the temperature in our home is very cold.
    We have wood savings and it can give us heating for no cost, but we need a woodburner.
    We unable buy it because it cost too much for us.
    If you have any old portable woodburner that do not use, I pray you can gift to us and transport of it to our address.
    I wait to your response.
    Elena.

    sehr merkwürdig… ich antworte darauf allerdings nicht, da ich schon mal so eine e-mail (mit foto) aus der türkei von gulseren bekommen habe, die auch geld wollte.

    lg danie


  42. Anti-Pro-Andi meint dazu:

    Elena, ja, und Angelina, klar, und ein Ofen, genau,...und es geht weiter und man fragt sich zu Unrecht warum man alles tut ein Mensch mit Herz zu bleiben.
    Vor Ort, da wo man lebt, ganz egal wo das ist, dort kann und soll man aufeinander schauen und zusammenhelfen.
    in Austria zum Beispiel http://www.shareandcare.at/ -
    Bleibt Euch treu.


  43. Michael meint dazu:

    Elena lebt noch.
    habe heute eine fast gleichlautende Mail bekommen. (35 Jahre, das Alter der Tochter ist nicht angegeben.)
    Der Preis des Ofens ist mit $285 angegeben.
    Grüße
    Michael


  44. torsten meint dazu:

    Auch ich habe einen Brief von Elena bekommen. Text auf deutsch. Ofen kostet 196€. Ob ich ein wenig mit ihr quatsche? :D Eigentlich habe ich sonst praktisch keine Spam-mail bekommen. Das macht mir etwas Sorgen.
    Hier mal der Text:
    “Hallo,

    Mein Name ist Elena, ich schreibe diese Nachricht aus kleinen Stadt in Russland. Ich lebe mit meiner kleinen Tochter, ohne Ehemann, weil er uns verlie?.
    Wegen der Krise verlor ich meine Arbeit und jetzt nicht um die Heizkosten fu"r unsere Wohnung zu bezahlen.
    Wir brauchen dringend Heizung, weil der Winter kommt und die Temperatur ist sehr kalt in unserem Zimmer, wo wir schlafen.
    Der einzige Weg, um das Haus zu heizen ist eine portable Holzofen, der mit Feuer und Holz Arbeit zu nutzen. Aber wir ko"nnen es nicht kaufen in unserer Stadt, weil es sehr teuer fu"r uns-A"quivalent von 196 EUR Preis, und wir ko"nnen uns nicht leisten.
    Ich finde Ihre E-Mail an web-site und beschlossen, sie von der lokalen Bibliothek zu schreiben.
      Wenn Sie eine alte tragbaren Holzofen aus Gusseisen haben und stoppen es verwenden, ich bete
      Sie Geschenk uns und uns retten.
    Ich bete mit Ihnen Kontakt aufnehmen und ich gebe Ihren unserem Hause schicken.
      Elena.
    P.S. Ich u"bersetzte diesen Brief mit Google-U"bersetzer und ich hoffe, Sie ko"nnen auf Englisch zu beantworten, weil ich es studierte an der Schule. Vielen Dank.”


  45. Urs Etter meint dazu:

    Nun hat sie kein Alter mehr und viele Jahre nachher friert sie immer noch und ist immer noch auf der Suche nach einem Ofen ...  grin

    Org.
    Guten Tag,
    Mein Name ist Elena, ich schreibe in einer kleinen Stadt in Russland.
    Ich lebe mit meiner Tochter, aber ohne Mann, weil er unsere Familie verlassen.
    Seit der tiefen Krise verlor ich meinen Job und kann nicht fu"r die Beheizung von unserer Wohnung bezahlen.
    Wir brauchen dringend Heizung, weil der Winter kommt und die Temperatur ist sehr kalt in unserer Wohnung.
    Der einzige Weg, um zu unserem Haus zu heizen ist eine portable Holzofen mit dem Feuer und das Holz zu verwenden, weil wir eine Menge Einsparungen von Holz in unseren Schuppen haben.
    Aber wir ko"nnen es nicht kaufen in unserem lokalen Markt, weil zu teuer fu"r uns (entspricht 196 EUR), und wir ko"nnen es sich nicht leisten.
    Ich fand Ihre E-Mail auf der Website und beschlossen, diesen Brief von unserem lokalen Bibliothek zu schreiben.
    Wenn Sie eine alte tragbaren Ofen aus Gusseisen gefertigt und haben Sie nicht schon, ich bitte euch Geschenk an uns und organisieren den Transport von es an unsere Adresse.
    Ich hoffe auf Ihre Antwort und ich gebe Ihnen unsere Adresse bis zur Auslieferung.
    Ich wu"nsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Elena.


  46. Der P meint dazu:

    Alle Jahre wieder!
    Seit 4 oder 5 Jahren, immer um die Weihnachtszeit meldet sich die arme Elena. Nur am Frieren, das arme Ding.
    Habe jetzt mal zurückgeschrieben und tatsächlich eine Adresse bekommen

    Our address:
    Elena Galitcyna,
    Lenina Ulitsa 117-5
    Kaluga 248000
    Russia

    Wir könnten ja alle mal nen kleinen Trip organisieren und die Dame besuchen wink


  47. Natascha meint dazu:

    man müsste doch direkt mal nachfragen, wie sie so lange ohne Ofen ausgekommen ist? *gg*


  48. Andreas meint dazu:

    Beim Trip nach Rußland bin ich dabei, inzwischen scheint die gute Elena ja eine dauerhafte Adresse gefunden zu haben, auch meine Antwort lautet auf:

    Elena Galitcyna,
    Lenina Ulitsa 117-5
    Kaluga 248000
    Russia

    und ich habe eine Telefonnummer erhalten (für die Spedition natürlich wink, habe aber das Gefühl da niemanden zu erreichen:
    Our phone is (4842) 594555 but I don’t know if it can accept calls from
    foreign countries.

    und frohe Weihnachten gabs obendrein:
    I will be wait for your answer.

    > From all my heart I wish you a Merry Christmas and a Happy New Year 2013.

    Übrigens kam in der Antwort auf meine mail noch keine Zahlungsaufforderung, vielleicht ist ihr wirklich kalt?

    Dear Mrs. Elena,

    this is a tragic story and I hope I can help.

    We do have a small oven, it’s very old but still working and should be
    enough for a small appartment.

    Right now I am organizing a transport, perhaps the shipping companies do
    have some Christmas spirit and ship it for free!

    Please let me know your shipping address and phone number, I will get back
    to you as soon as I have news from the parcel service,
    Best Regards
    Andreas

    keine der Speditionen wollte einen Ofen kostenlos nach Rußland schaffen - herzlose Bastarde! raspberry


  49. Andreas meint dazu:

    Nachtrag:
    Elena hat sich wieder gemeldet, nachdem ich nicht gleich geantwortet habe:

    From all my heart I want to wish you Merry Christmas!
    May all your days be merry and bright and your Christmas be white!

    I wonder - do you receive my previous message?
    We have extreme cold weather now in our region and we very worry. Right now
    temperature is minus 23 degrees in the street and only 4 degree in our room.
    The radio say that the weather will become more cold in the next days, then
    we don’t how to do.
    I pray that you can help us with the wood burner.
    Elena.
    ————————————-
    Also musste ich dann doch antworten:

    Elena,
    Thank you so much for your wishes, I wish you all the same!

    As for the weather: Tuesday you had -24°C and that is terrible for everyone without an oven.
    But since you are looking for one now for at least 5 years, I am sure you got used to the cold by now and do not even feel it any more.

    But don’t worry, some friends of mine are organizing a trip to Russia to get you as many ovens as you can eat!
    You can find all the details here:
    http://www.spamschlucker.org/spamdex/spam/comments/bettelspam-mein-briefwechsel-mit-elena-der-russin-teil-ii/

    I pray the Christmas spirit reaches everyone, who really needs it and all spammers and other frauds fall from the next bridge into the river Oka and let us all hope it’s not frozen when they hit the water.

    Best Wishes to you and your little family!
    Andreas


Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren