Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 24.04.2014, 19:00 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2014 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 104 7.687 336.179
bm@schweinischer-bote.de 28 7.138 426.851
schlucks@gmx.net 18 1.156 101.012

Der phaule Phisher

Um Daten abzuphishen lassen sich Spammer meist allerhand einfallen: Sie bauen das Layout von Banken und Firmen täuschend echt in Mails nach, siehe z.B. hier: Perfekt gemachter Phishing-Spam für WoW-Account. Aber es gibt auch phaule Phisher:

So trudelte am 13.09.2011 folgende Mail bei mir ein:

Absender: WEBMAIL ADMINISTRATOR
Betreff: Webmail Konto suspendierung
Antwort an: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Warnung: Webmail-Konto Benutzer

Ihr Konto Kontingent von 250 MB überschritten wurde, sind Sie
verpflichtet, Aktualisierung Ihrer Mailbox innerhalb der nächsten 48
Stunden oder Ihr Konto wird Behinderte Angezeigt werden die Informationen
benötigt erweitern Sie Ihr Konto 450MB.

E-Mail:
Benutzername:
Passwort:
Bestätigen Sie Ihr Passwort:


Vielen Dank für die Nutzung unseres Webmail-Diensten
Copyright © 2011 Webmail Information Centre.

Und das war’s. Der erwartet tatsächlich von mir, dass ich ihm antworte und ihm meine Zugangsdaten schicke. Brillant. Aber leider einen Tick zu lieblos. Wenn wenigstens noch ein Link oder ein “Mit freundlichen Grüßen” unten drin stünde ...

Kurz: Die BILLIGSTE Phishing-Mail aller Zeiten

 

Eingetragen: 16.09.2011, 10:20 in Edel-Spam

Permalink; 4543

Späterer Eintrag: Verwandlen Sie Ihre Webseite, in die beste

Früherer Eintrag: Wir danken Ihnen fur Auftrag ueber Schreibautomaten

1 Kommentare

  1. delmenhorst meint dazu:

    Hi ,

    ganz besonders schlimm und verächtlich ist die Aussage in der E-Mail des Absenders, das “Behinderte angezeigt werden, die Informationen benötigt erweitern”.

    Schön ist aber , das dem Empfänger die Wahl zwischen der “Aktualisierung Ihrer Mailbox innerhalb der nächsten 48 Stunden” oder „oder Ihr Konto wird Behinderte Angezeigt werden …“gelassen wird.

    Eduard Zimmermann, aber auch Sherlock Holmes würden genau wie ich anhand des Schlusswortes “Nutzung unseres Webmail-Diensten” sofort erkennen, dass es sich bei diesem besonderen Grammatikfehler nur um eine Person niederländischer Herkunft handeln kann.

    Daraus ergiebt sich folgende Fragestellung:

    Wird hier lediglich ganz bewußt eine niederländische Herkunft vorgetäuscht oder handelt es sich um eine Person, die aus dem niederländischen Sprachraum abstammt?


Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren