Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 24.04.2014, 11:30 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2014 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 90 7.650 336.142
bm@schweinischer-bote.de 71 7.138 426.851
schlucks@gmx.net 15 1.146 101.002

Immer diese Abtipperei

imageEs ist den Spammern in letzter Zeit zur Gewohnheit geworden, ihren Spam als Bilder zu versenden (Beispiel), da sie anhand des Textes und der dort vorkommenden Links relativ einfach von Spamfiltern identifiziert und gedisst werden können. Das betrifft vor allem Börsenspam.

Das wirklich Schlaue an der Idee: Der Spamfilter kann die Mail nicht so einfach als Spam identifizieren.

Das wirklich Blöde daran: Wer hat schon Bock, die Adresse abzutippen? Diese Tatsache lässt darüber hinaus den unerfahrensten User Verdacht schöpfen.

Eine besonders schwachsinnige Idee kam jetzt den Spammern der Pharma-Phirma “ED Med Choice Online”.

Man kann ja einfach den Textlink in der Mail etwas entstellen und dann mit einer genauen Anweisung abtippen lassen. Die Anweisung muss eben präzise formuliert sein ...

Good day,

Viazzgra $1, 80
Ciazzlis $3, 00
Levizztra $3, 35

http://www.printeryml.*com ( Important ! Remove “*” )

Geniales Konzept, leider nicht besonders wirkungsvoll, obwohl alle Register gezogen werden (Viazzgra statt Viagra, bei den Preisen Leerschlag nach dem Komma ...). Gefunden nämlich in den Tiefen meines Spamfilters Spamsieve.

Eingetragen: 31.01.2007, 19:49 in Bemerkenswert

Permalink; 1276

Späterer Eintrag: Die Mainzelmännchen waren da!

Früherer Eintrag: 36 neue Spam-Mails in der KW 4

0 Kommentare

    Das Thema "Spam" interessiert euch wohl einen alten Dreck. Dann schreibt wenigstens meine E-Mail-Adresse auf irgendeine Internetseite: stephan@spamschlucker.org

Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren