Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 24.02.2017, 02:00 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2017 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 42 1.481 398.364
bm@schweinischer-bote.de 68 6.390 526.454
schlucks@gmx.net 10 413 110.959

Intelligenter, adaptiver Kommentarspam von der ‘Male Enhancement Group’

foto einer spam-seite: male enhancement group
Unglaublich, was die automatisiert erzeugen: Kommentarspam, der thematisch passt und auch noch richtig plausibel klingt - und das in einer anderen Sprache!

Beispiel erhalten zu einem deutschsprachigen Artikel, wo es darum geht, dass die Festplatten auf Kopierern alle kopierten Dokumente abspeichern: Kopierer speichern alle kopierten Dokumente - jahrelang.

Dazu versucht jemand diesen Kommentar abzugeben:

Another disturbing problem everyday life is opening up: they allowed according to the Standing Conference of Ministers of Education in the Federal Republic of Germany of books, pamphlets, etc. No digital copies made! Thus one can actually make no more copies, if one assumes that the digital copy originals!

Der Absender lautet “male enhancement” und leitet auf die Seite maleenhancementgroup.com - also ganz klar Spam.

Ich habe ein sehr gut funktionierendes Anti-Spam-Tool im Einsatz (Snaptcha für Expressionengine), das sollte eigentlich automatisierte Übermittlung verhindern. Vielleicht wurde der Beitrag händisch abgesendet? Aber wer hat die Zeit, so etwas zu schreiben? Und dann noch derartig passend? Ich hatte wirklich Probleme, den Kommentar anhand des Textes zu identifizieren: Die Kultusministeronferenze ist da, die BRD, digitale Kopien ... Der letzte Satz sieht dann doch etwas autogeneriert aus.

Also ich bin ratlos. Vielleicht ... ist das gar kein Spam? Und die Male Enhancement Group sind die Guten???

 

Eingetragen: 02.03.2012, 09:56 in Edel-Spam Bemerkenswert

Permalink; 12394

Späterer Eintrag: Halbprofessionelle Linkfarm

Früherer Eintrag: Die 1000-Adressaten-Orgie

5 Kommentare

  1. delmenhorst meint dazu:

    High,

    manchmal weiß man nie ob es sich um ausgeprägten Wahnsinn aus Überzeugung oder etwa um einen Versuch von Spamfleisch handelt.

    Vielleicht hat ja ein Ex-Spamtext-Schreiber einen neuen ehrlichen Job angenommen und versucht jetzt irgendwo auf redliche Art und Weise seinen Unterhalt zu verdienen.

    Vielleicht sollten wir sogar helfen, anstatt zu Zweifeln …

    Gruß aus Delmenhorst


  2. Stefan meint dazu:

    Händische Eingabe wäre garnicht so überraschend. Immerhin gibt es ja auch nigerianische 419-Spammer, die handgeschriebene Briefe per Post verschicken,

    Ich betreibe mehrere Diskussionsforen, die recht gut gegen Spambots abgesichert sind (Sachfrage + manuelle Eingabe, so wie beim Kommentarfeld hier).

    Trotzdem schaffen es einige Spammer gelegentlich bis in die Foren, was ich mir nur mit händischer Eingabe erklären kann.


  3. Rocki meint dazu:

    Du hast aber gesehen, dass dieser Kommentar eine miese Übersetzung des ersten Kommentars zu dem Thema ist? (der erste Kommentar ist natürlich kein Spam)
    Der Spammer nimmt einfach den ersten Kommentar, schneidet evtl. den ersten Satz ab (so sieht’s hier ja aus) und postet das dann nochmal mit automatischer Übersetzung.

    Wozu das übersetzt wird, sehe ich grade auch nicht. Meinen die, dass ein englischer Text weniger auffällt als der gleiche?


  4. Kölner meint dazu:

    Kann mir nicht vorstellen das viele darauf reinfallen.
    Wir Zeit das es Pflicht wird jede E-mail zurück folgen zu können.


  5. Carl Gustav meint dazu:

    Wer dahinter tatsächlich einen ernst gemeinten Kommenar sieht, hat wohl ein verzerrtes Bild der Realität, oder?


Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren