Der Spamschlucker

Ein Mann.
Eine Mailbox.
Eine Herausforderung.

Spam-Statistik (Stand: 25.03.2017, 00:00 Uhr)

  letzte 24 Stunden 2017 seit 01/2007
stephan@spamschlucker.org 0 1.942 398.825
bm@schweinischer-bote.de 0 7.508 527.572
schlucks@gmx.net 6 642 111.188

Spamschlucker-Entwicklung in der Übersicht (bis Mitte 2008)

Vorschaubild: Spamentwicklung auf spamschlucker.org von Januar 2007 bis Juni 2008Bei den ganzen Spamschlucker-Kurven wird man ja ganz blöd im Kopf. Deshalb hier eine kleine Zusammenfassung, in der nur 4 Zeitpunkte festgehalten sind: KW 1/2007, KW 26/2007, KW 1/2008 und KW 22/2008 (Klick aufs Bild zum Vergrößern).
Hier sieht man deutlich:

  1. Der Anstieg verläuft rasant, offensichtlich auch mit zunehmender Steig(er)ungsrate - obwohl ich vor einem Jahr die letzten ernsthaften Verbreitungsaktionen unternommen habe!
  2. Meine Prognose mit Excel war natürlich etwas augenzwinkernd gemeint - aber sollte die Entwicklung so weitergehen, wie das Diagramm nahe legt, ist sie doch gar nicht so unrealistisch.
  3. Die gmx-Adresse (Spamschutz aus) hat gleich zu Anfang einen starken Anstieg erfahren, sich inzwischen aber auf einem Niveau knapp unter 500 eingependelt. Das muss nicht unbedingt an der Qualität der gmx-Spamfilter liegen, denn gmx hat natürlich hinter den vom Benutzer konfigurierbaren Spamfiltern noch weitere Maßnahmen ergriffen. Dennoch ist erstaunlich, dass wirklich nur minimaler Anstieg zu verzeichnen ist.

Eingetragen: 02.06.2008, 11:04 in Bemerkenswert Top-10

Permalink; 3836

Späterer Eintrag: 3213 neue Mails in der KW 23 (2008)

Früherer Eintrag: 2984 neue Mails in der KW 22

7 Kommentare

  1. Udo meint dazu:

    Daran sieht man, dass der Prozess irreversibel ist - und dass die ganzen Spammaßnahmen nix bringen. Die Leute achten paranoid darauf, dass sie nirgends ihre E-Mail-Adresse öffentlich hinterlassen - und dabei kriegen sie den Spam, weil sie vor 5 Jahren mal an einem Gewinnspiel teilgenommen haben!


  2. Jörg meint dazu:

    bemerkenswerter anstieg der kurve! Hut ab =)


  3. Cyrano meint dazu:

    Wie kommt es, dass Spamaufkommen Anfang 2008 zurückgegangen ist?


  4. Fopp meint dazu:

    Boah was für ein großer aufstieg…


  5. Flavio meint dazu:

    ...den Anstieg kann man sich nur erklären, dass die Anzahl der Dumpfbacken steigt, die Gartenleuchten, Chefsessel, Blaue Pillchen usw. kaufen. Der Erfolg gibt den Spammern recht :-(
    Die Intensität des Anstiegs ist allerdings erschreckend…


  6. Kristin meint dazu:

    Der Anstieg ist wirklich rasant, erschreckend finde ich viel mehr das große Unternehmen wie .oo.le da keinen Riegel vorschieben oder es zumindest erschweren.


  7. mysal meint dazu:

    Ist aber erstaunlich wie wenig Spam du bekommst meine alte Adresse sollte keine solche Spamschlucker adresse werden hatte trotzdem masse haft mails viell glück dir noch bei deinen versuch


Smileys

Angaben merken
Bei Antworten per E-Mail informieren